Wanderung um den Waldsee Ätjärn

Im Wald von Bonäs liegen mehrere idyllische Waldseen zwischen hohen Kiefern. Hier gibt es viele Wandermöglichkeiten und im Sommer laden die Seen zum Baden ein. Eine schöne Wanderung führt um den Waldsee Ätjärn herum. Ein ausgetretener und gut markierter Wanderpfad zieht sich am Seeufer entlang, an dem sich hohe Kiefern über das klare Wasser neigen und immer wieder bunte Ruderboote liegen. Hier wird im Sommer auch viel geangelt (Angelkarten gibt es im Touristenbüro in Mora zu kaufen).

Die Waldseen von Bonäs liegen mitten in Europas größtem Flugsandfeld. Früher wanderten hier Sanddünen hin und her, heute sind sie aber von Kiefern, Preiselbeersträuchern und Heidekraut überwachsen. Scheint die Sonne auf den Waldboden, riecht es wie an einem Strand am Mittelmeer – ein Duft von würzigen Kiefernnadeln und warmem Sand. Immer wieder führt der Wanderpfad direkt an das Seeufer, wo man die Aussicht genießen oder die nackten Füße im klaren Wasser abkühlen kann.

Der mit weißen Punkten markierte Wanderweg ist ideal für Familien geeignet. Wer nach der Runde um den See noch nicht genug hat, kann einfach zu den benachbarten Waldseen laufen, Musi und Lusi liegen am nächsten (siehe Karte weiter unten). Auch um den Musi kann man herumlaufen, dort gibt es am Nordende einen sehr schönen Sandstrand.

Rastplatz mit Badestrand am Ätjärn

Mein Tipp: Im Herbst ist es hier besonders schön, es wachsen überall Beeren und Pilze!

Wandern mit Kindern

Die Wanderung ist ca. 4,3 km lang und führt die ganze Zeit über am See entlang. Dadurch gibt es keine größeren Steigungen. Der Pfad ist gut ausgetrampelt und die meiste Zeit über sehr einfach zu begehen. Wanderschuhe sind nicht unbedingt notwendig. Die Wanderung ist dadurch ideal für Familien mit Kindern. Für Kinder, die noch nicht so weit alleine laufen können, lohnt es sich, einen Tragerucksack mitzunehmen. Für Kinderwagen ist die Strecke nicht geeignet. Es gibt mehrere Möglichkeiten, unterwegs Rast zu machen, u. a. gibt es auf jeder Seeseite einen Windschutz mit Grillplatz. Am Ostufer ist ein besonders schöner Rastplatz mit Badestrand und kleinem Steg zum Angeln.

Wegbeschreibung

Länge: ca. 4,3 km

Markierung: Weiße Punkte

Wanderrichtung: Mit dem Uhrzeigersinn

Es gibt zwei unterschiedliche Startpunkte. Nördlich vom See gibt es einen Parkplatz direkt neben dem Älvdalsvägen. Folgt man dem Wanderpfad von hier aus, kommt man schon bald an den Rast- und Badeplatz. Der Wanderweg ist nur in diese Richtung markiert, kann aber auch anders herum gelaufen werden, sodass der Rastplatz erst gegen Ende der Wanderung erreicht wird. Dann muss man allerdings etwas aufmerksamer sein, um dem richtigen Pfad zu folgen.

Startplatz Nord: Der Älvdalsvägen ist von Mora über den Riksväg 70 zu erreichen. Von Mora aus fährt man Richtung Älvdalen und biegt nach ca. 15 km rechts ab, der Weg ist Richtung Våmhus ausgeschildert. Diesem Weg folgt man ca. 5 km, dann liegt rechts der Straße der Parkplatz.

Startplatz Süd: Von Mora aus folgt man zunächst dem Riksväg 70 Richtung Älvdalen, biegt aber nach ca. 6 km rechts Richtung Bonäs ab. Nach ca. 3 km biegt man links in den Björkavägen ab und fährt den Hügel hinauf. Hier hört der Asphalt auf. Dem Björkavägen ca. 3 km folgen, bis rechts ein Waldweg abzweigt. Hier das Auto parken. Dem Waldweg ca. 1 km folgen. An einer Dreieckkreuzung links halten, hier beginnt kurz nach der Kreuzung der Pfad. Dem zweiten markierten Pfad folgen, auf diese Weise wird der See im Uhrzeigersinn umrundet und der Rastplatz gegen Ende der Wanderung erreicht. In diese Richtung ist der Pfad auch markiert. Wer nur schnell zum Badeplatz möchte, kann den ersten Pfad wählen (sie liegen dicht beiander am rechten Wegrand), der Badeplatz wird dann nach ca. 650 m erreicht.

Karte mit zwei alternativen Startpunkten nördlich und südlich vom Waldsee. Quelle: Sveriges Länskarta
0

Schreibe einen Kommentar